Bad Testing Rules

Bei Ministry of Testing habe ich einen wunderbaren Artikel gelesen, wie man testen sollte, falls man sein Testprojekt möglichst teuer an die Wand fahren möchte. Ich übersetze es mal kurz:

  • Erstelle immer einen ausführlichen Testplan
  • Erstelle zuvor immer eine ausführliche Teststrategie
  • Folge immer und in jedem Detail dem Testprozess, der im Prozesshandbuch definiert wurde
  • Benutze nur wenige Testtechniken, auf welche du spezialisiert bist
  • Beginne niemals die Vorbereitungen oder gar den Test, bevor ausführliche Systemdokumentation übergeben wurde
  • Erstelle immer detaillierte Testfälle, bevor die Testausführung beginnt
  • Isoliere das Testteam von den Entwicklern
  • Vor dem Teststart müssen alle Vorbedingungen, Risikoanalysen, Annahmen, etc. erfüllt sein bzw. von allen Stakeholdern akzeptiert sein
  • Weiche während der Testausführung niemals von den definierten Testschritten ab
  • Halte immer am definierten Testplan fest

Scheinbar enthalten die Regeln Techniken, die im professionellen Test durchaus Anwendung finden sollten. Wie bei fast allem, kommt es natürlich auf die Dosierung an. Zu viel kann oft tödlich sein. Ich gebe aber zu Bedenken, dass es am anderen Ende der Skala des unprofessionellen Tests auch ein „zu wenig“ geben kann. Egal, der Original-Artikel ist auf jeden Fall sehr lesenswert!

Und übrigens: In Quality Spy kann Teststrategie und Testplan sehr schlank erfasst werden und Testschritte gibt es bei Checklisten anstatt Testfällen sowieso nicht, eine Abweichung vom Testplan ist also durchaus erwünscht.