Softwaremodule als Anlagevermögen

Stellen Sie sich vor, dass Ihre Softwarefirma den Bankrott erklärt. Bleiben dann irgendwelche Werte über? Wenn ein Industrieunternehmen pleite geht, dann bleiben Immobilien und Maschinen, die veräußert werden können. In einem Softwareunternehmen ist der größte Wert der produzierte Code. Dummerweise ist dieser aber schwer übertragbar. Wer würde den Code Ihrer gescheiterten Firma kaufen? Sicherlich nicht viele. […]

Mehr lesen »

Visuelle Projektpläne

Über viele Jahre habe ich auf diesem Blog visuelle Kreativitäts- und Analysetechniken veröffentlicht, die in der Informatik vorherrschende Formalität, Struktur und Komplexität durch Einfachheit und Flexibilität ersetzt. Z.B. handelte einer meiner ersten Artikel von dem Design Problem Chart, was dabei hilft Legacy-Systeme in ihrer Verstricktheit zu analysieren. Vor einiger Zeit habe ich mich damit beschäftigt, […]

Mehr lesen »

Ed Yourdon

Kürzlich ist der Softwarepionier Edward Yourdon gestorben. Neben Joel Spolsky und Martin Fowler war er einer der Vordenker, der meine Ansichten über Softwareentwicklung maßgeblich geprägt hat. Seine Hauptwerke stammen aus den 80ern und frühen 90ern  und da ich selbst nicht so alt bin, sind mir in meinem beruflichen Leben bisher wirklich wenige Leute begegnet, die mit […]

Mehr lesen »

Das einfach(st)e Datenbankversionierungssystem

Leider findet auch heute (im Jahre 2016!) die saubere Versionierung einer Datenbankanwendung immer noch zu wenig Beachtung. Neben Tabellen sind gespeicherte Prozeduren, Sichten oder benutzerdefinierte Typen vor allem eins: Quellcode! Und Quellcode gehört in ein Quellcodeverwaltungssystem wie Git, Subversion oder TFS. Achtung: in diesem Beitrag geht es um Microsoft SQL Server und entsprechend funktioniert das […]

Mehr lesen »

Landkarten als Analysewerkzeug

Achtung, jetzt kommt wieder einmal ein Beitrag, der auf den ersten Blick ziemlich schräg daherkommt, aber lassen Sie ihn auf sich wirken. Ich denke, dass Folgendes beim Entwurf und bei der Strukturierung komplexer (Software-) Systeme sehr wertvoll ist. Ich habe in einem älteren Beitrag schon einmal beschrieben, wie die Form Einfluss auf den Inhalt hat […]

Mehr lesen »

Specs Challenge #3 – System Composer

Zuletzt möchte ich in der Specs Challenge das Tool System Composer antreten lassen, welches bereits vor einigen Jahren von mir entwickelt wurde: Sie können die Präsentation ansehen oder die Projektdatei herunterladen: Was fällt auf? Die System Map ist eine wahnsinnig minimalistische Spezifikationsform, die mit sehr wenig Zeitaufwand erstellt werden kann. Gleichzeitig nötigt sie dem Systemdesigner eine […]

Mehr lesen »

Specs Challenge #2 – WordPress Blog

Als zweites Format möchte ich den WordPress Blog zur Specs Challenge antreten lassen: Zum Beitrag. Was fällt auf? Ein Blog ist ein kommunikatives und schnelles Medium. Man könnte meinen – wo ist der Unterschied zu einer E-Mail oder zu einem Dokument? Blog Posts sind eher interessant, als dass sie exakt und vollständig sind. Sie sind […]

Mehr lesen »

Specs Challenge #1 – docs+lists

Als erstes Werkzeug in meiner kleinen Specs Challenge möchte ich „docs+lists“ antreten lassen. Da sich das Werkzeug noch im Beta-Status befindet, können Sie in diesem Artikel die Spec nur als Screenshots lesen: Was fällt auf? Zunächst kommt die Spec in einem klaren Dokumentenformat daher und lädt zum Lesen ein. Auch kann man produkiv damit schreiben […]

Mehr lesen »

Specs Challenge

Vor einiger Zeit habe ich einmal darüber geschrieben, was für verschiedene Formate es für eine Anforderungsspezifikation gibt und welche psychologischen Effekte dadurch impliziert sind. Aktuell habe ich eine Idee für eine Erweiterung in Quality Spy und möchte das nutzen, um drei Formate in einem kleinen Wettbewerb gegeneinander antreten zu lassen: Spezifikation mit docs+lists Spezifikation mit WordPress im […]

Mehr lesen »

Usability Skala

Wie wertet man Usability auf einer Skala? Ich denke, dass es nur 4 relevante Stufen gibt:   Awesome Der Nutzer ist von Anwendung und Bedienbarkeit begeistert. Auch wenn das ein tolles Ziel ist, ist es für die meisten Anwendungen nicht machbar dies zu realisieren. Good Enough Der Nutzer stellt keinerlei Probleme mit der Bedienbarkeit fest. […]

Mehr lesen »