Profi-Testprotokolle für Geizkragen

Ja, es stimmt. Als Entwickler von Quality Spy bin ich recht orthodox, was den Einsatz von Testprotokollen angeht. Da steckt einiges an Theorie dahinter, wie z.B. die Idee von Lightweight Bug Tracking. Es macht z.B. Teamarbeit effizienter und beschleunigt Entwicklungszyklen.

Aber lassen wir die Prozesstheorie einmal außer Acht. Dieser Artikel ist für alle, die aktuell Word, Excel oder E-Mails zur Dokumentation von Tests benutzen. Mit der kostenlosen, also Schotten- und Geizkragen-freundlichen Lite Edition von Quality Spy können Tests sehr leicht, aber dennoch strukturiert dokumentiert werden:

ste_1

ste_2

ste_3

Das ist bestens geeignet für:

  • Freie Tests ohne Testplan
  • Beta-Tests
  • Nicht-professionelle Tester wie z.B. Endkunde, Nutzer aus Fachabteilung etc.
  • Kleinere Softwareprojekte

Die ganze Mächtigkeit der Testprotokolle steht zur Verfügung:

  • Einfaches Klassifikationssystem, schnelle Erfassung
  • Einfaches Einfügen von Screenshots aus Zwischenablage
  • Einfügen von langen Texten, z.B. aus Logdateien
  • Tagging zur Strukturierung
  • Ansichts-Modi, z.B. Slides für Präsentation und Diskussion
  • Worflow für Behebung

Einschränkungen zur Vollversion:

  • Nur einzelner Testlauf, Projekte können lesend geöffnet werden
  • keine Testplanausführung (außer wenn aus Testprojekt exportiert)
  • Keine Plugins
  • Kein Import und Export

Hier geht es zum kostenlosen Download!